Diät-Mythen #1: vor allem weniger essen

Bezüglich des Themas Abnehmen und Diäten haben wir alle schon zahlreiche, zum Teil sehr widersprüchliche Beiträge in Frauenzeitschriften gelesen. Auch aus unserem Freundeskreis haben wir kontroverse Meinungen gehört. Dies führt dazu, dass man sich oft gar nicht mehr sicher ist, was davon stimmt und was man glauben sollte. Hier halten sich Mythen so hartnäckig wie in fast keinem anderen Bereich. In dieser 5-teiligen Beitragsreihe werde ich den größten Diät-Mythen auf die Spur gehen und Irrtümer aufklären.

#1 vor allem wenig essen

Immer wieder stelle ich fest, dass dies viele Menschen glauben. “Ich esse einfach nur noch Salat und trinke 2x am Tag Abnehm-Shakes. Das mache ich 3 Wochen lang, dann hab ich meine Traumfigur.” Nun, ganz so einfach ist es nicht.

Damit du abnimmst, braucht dein Körper ein Kaloriendefizit. Das heißt schlichtweg du musst ihm weniger Energie zur Verfügung stellen, als er an einem Tag verbrauchst. Alle Lebensmittel, die du zu dir nimmst, enthalten Kalorien – einige mehr als andere. Grünes Gemüse wie z.B. Salat enthält fast gar keine Kalorien. Der Trugschluss hier: “wenn ich nur Salat esse, hat mein Körper wenig Kalorien zur Verfügung und mein Kaloriendefizit ist groß. Dadurch nehme ich schnell ab.

Doch dies stimmt nicht. Wenn du deinem Körper wenig Energie zur Verfügung stellst, fährt er automatisch in einen “Sparmodus”. Das heißt, bestimmte Körperfunktionen werden heruntergefahren, um mit der wenigen Energie zurecht zu kommen. Dies hat zum Beispiel zur Folge, dass du dich träge und müde fühlst und dich nicht mehr so gut konzentrieren kannst.

Nach 1-2 Tagen wirst du den Effekt noch nicht stark spüren, ernährst du dich aber länger auf diese Weise, wirst du es schnell merken. Hinzu kommt, dass deinem Körper nicht nur Energie, sondern auch Vitamine uns Nährstoffe fehlen. Dies kann im Extremfall Mangelerscheinungen (z.B. Zittern, Haarausfall etc.) zur Folge haben. Von einer einseitigen Ernährung würde ich dir strikt abraten.

Hinzu kommt, dass es ziemlich schwierig ist, über einen längeren Zeitraum ein großes Kaloriendefizit einzuhalten. Spätestens nach einigen Tagen wirst du Heißhunger auf Süßes oder Fast Food bekommen. Gehst du dem dann nach, so füllst du deine Energiespeicher in Kürze wieder auf. In diesem Fall hat es dir nicht wirklich etwas gebracht, dass du dich tagelang gequält und kaum etwas gegessen hast.

Mein Tipp:

Zum Abnehmen ist es wichtig, ein Kaloriendefizit einzuhalten. Pass aber auf, dass du dein Defizit nach Maßen und nicht zu groß wählst – sonst ist der Effekt eher kontraproduktiv

Weitere Beiträge zu diesem Thema

3 Gedanken zu „Diät-Mythen #1: vor allem weniger essen“

  1. Pingback: Diät-Mythen #3: Nach wie vor voller Energie - Life with Hanna Sophie

  2. Pingback: Diät-Mythen #5: nach 3 Wochen hab ich's geschafft - Life with Hanna Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.